Fritz-Bauer-Gesamtschule 

Schulleben

Berichte aus unserer Arbeit

08.04.2017

Tomatenpüree zum Frühstück - Gesamtschüler entdecken Andalusien

Im März reisten 22 Gesamtschülerinnen und Gesamtschüler der 8. Klassen nach Südspanien, um ihre bisherigen Spanischkenntnisse zu testen und um Spanien „zu sehen, zu riechen und zu schmecken“.

Sonntagmorgen begann die Reise nach einer kurzen Verabschiedung der Eltern am Flughafen Köln/Bonn. In Granada angekommen, diente ein ausgedehnter Stadtspaziergang durch Granadas - für die Schüler nahezu unüberwindbare - Auf- und Absteige der ersten Orientierung. Abgeschlossen wurde dieser erste beeindruckende Tag beim gemeinsamen Abendessen mit lokalen Köstlichkeiten. Am nächsten Morgen ging es direkt zum Markt „Mercado San Agustin“. Die Schüler mussten dort landestypische Speisen und Getränke für ein Picknick einkaufen und hatten so eine gute Gelegenheit, ihre Spanischkenntnisse auszuprobieren.
 

 
Auf dem Weg zur Alhambra fand sich dann auch ein gemütliches Plätzchen, um dieses Picknick zu genießen. Bei der Besichtigung dieser imposanten Palastanlage konnten die Schülerinnen und Schüler in das arabische Zeitalter Spaniens eintauchen. Bereits in der Schule vorbereitete Vorträge zu ausgewählten Orten innerhalb der Festungsanlage ergänzten die Besichtigungen.
 

























Aufgrund der sommerlichen Temperaturen wurde der Tagesplan am dritten Tag der Studienreise spontan angepasst: Nach der Stadtbesichtigung der Felsenstadt Ronda und dem ersten Eis des Jahres unter spanischer Sonne verbrachte die Gruppe einen ausgelassenen Nachmittag am Strand.
 
Bevor der kurze Aufenthalt in Südspanien mit dem Besuch einer faszinierenden Flamenco-Show beendet wurde, hatten die Spanischschülerinnen und - schüler Gelegenheit zur Stadtbesichtigung, zum Einkaufen und zu Interviews mit Einheimischen über die Faszination Granadas. Für die 13- und 14-jährigen Schülerinnen und Schüler war es eine sehr gelungene Reise, die durch den gemeinsamen Abend mit unserer ehemaligen Fremdsprachenassistentin Carmen bereichert wurde. Mit ihr verbrachten wir einen Tapas-Abend im Studentenviertel Granadas.

Maurice resümiert: „Ich fand alles toll, aber das Essen und die Alhambra waren am besten.“ Damit bleiben passierte Tomaten am Morgen nicht der einzige Eindruck, den die Gruppe mit nach Hause nimmt. Sie werden somit den nächsten Jahrgängen von dieser Kursfahrt, die die Gesamtschule jetzt zum zweiten Male durchführte, positiv berichten.

Laura Wilting & Patrick Werneburg